Schamanische Ausbildungen


(Foto.Karin Raffeiner) Sardinien am 21.12.2019 Wintersonnenwende
(Foto.Karin Raffeiner) Sardinien am 21.12.2019 Wintersonnenwende

Schamanismus- Naturspiritualität


Schamanismus ist die älteste, weltweit praktizierte Methode, auf der Seelen- oder Geistesebene hinzuschauen und dort mit Hilfe, der nicht- inkarnierten, mitfühlenden Geistwesen, Harmonie wiederherzustellen.
Beide Welten, die Alltägliche und die Anderswelt sind miteinander verwoben und beeinflussen sich gegenseitig.
Ein schamanisch tätiger Mensch, kann sich, mit Hilfe eines veränderten Bewusstseinszustandes (Trance), in beiden Welten sicher bewegen und agieren.

 

Leider ist in der westlichen Welt, der Zugang zu der nicht-sichtbaren geistigen Welt durch verschiedene gesellschaftliche Entwicklungen negiert geworden.

Nicht desto trotz gibt es die geistige Ebene und es ist wie bei allem  äußerst ungesund diese Ebene einfach zu ignorieren. Nur weil man tut als ob es sie nicht gibt hat sie jedoch doch großen Einfluss. Und wie bei allem was man unterdrückt, entzieht es sich unserer Beachtung und dann kann dieses Nichtbeachten eben auch zum Schaden für das Individuum und für die Gemeinschaft sein.

Es gibt viele Menschen die Zugang zu dieser Ebenen haben, aus welchem Grund auch immer, die aber im Dilemma stecken, dass es das ja eigentlich gar nicht gibt. In einer Gesellschaft in der die Naturspiriualität ein selbstverständlicher Teil der Gesellschaft ist, bekommen diese Menschen einen selbstverständlichen Umgang damit und werden in bestimmten Verhaltensregeln eingewiesen.

Das fehlt in unserer modernen Welt schmerzlich.

 

 

Trommel, Rassel, Feder,Muschel,Fell
(Foto: Karin Raffeiner) Kraftgegenstände

Es ist jetzt die Zeit gekommen wo es wieder möglich ist den Umgang mit der geistigen Welt und das sichere Wechseln in beiden Seinszuständen zu erlernen. Früher war es durch die persönliche Unterweisung, mündlicher Weitergabe durch erfahrene Kundige.

Heute können wir die heutigen Methoden der Unterweisung und Weitergabe nutzen.

 

Übrigens: Schamanismus ist nichts was stehenbleibt, er verändert sich mit den momentanen Gegebenheiten und Bedingungen. Das heißt er passt sich an und ist auch nur so wirklich kraftvoll, alles andere ist eine Kopie...funktioniert...aber eben nur reduziert.

 

Es beginnt mit dem schamanischen Basisseminar

"Seelenflug und Anderswelt"

Dieses Seminar ist die Vorrausetzung für alle anderen weiterführtenden Seminare, ausser für den Trommelbau, da dort erst die Voraussetzungen und Grundlagen geschaffen werden. Diese sind:

  • Die Einführung in die schamanische Haltung
  • Den Zustand der Trance willendlich herbeizuführen und auch wieder zu beenden
  • Die schamanische Reise
  • Der Kontakt zum persönlichen Schutzgeist, oft auch Krafttier genannt,
  • Der Kontakt zum persönlichen Geistführer/in, oft auch Lehrer/in genannt.
  • Das Kennenlernen von wichtigen Orten in der Anderswelt 
  • Kennenlernen von noch einigen basalen Schutz- und Kraftrituale

 

Fortgeschrittene Seminare

 

  • Kraft der Pflanzen
  • Seele und Heilen 
  •  Naturgeister
  • Schamanische Rituale
  • Kraft der Kräfte
  • Kraft der Plätze
  • Kraft der Kreativität
  • Tod und Sterben
  • Bau von beseelten Kraftgegenständen

 

 

Sonstige Veranstaltungen

Vintschger Typenlehre-uraltes Wissen aus dem Vinschgau

Diese Lehre liegt mir besonders am Herzen, weil es eines der wenigen kostbaren, authentuschen Wurzeln in eine vorchristliche naturspirituelle Tradition darstellt. Dieses Wissen hat sich über die Zeit durch eine streng regelmentierte mündliche Weitergabe von der großmutter auf eine ausgewählte Enkelin bis in unsere Zeit hergerettet.

Heute hat die momentane Trägerin des Wissens, Astrid Schönweger, die Erlaubnis, nein eigendlich die Anweisung, ihr Wissen der Allgemeinheit wieder zur Verfügung zu stellen. Wie die meisten nativen schamanischen Kulturen auch. Es ist ein Zeichen der Zeit, dass dieses Wissen weltweit offengelegt wird.

Und ich fühle mich zutiefst berührt dass ich Teil davon bin.