Der schamanische Tod

mit dem sibirischen Schamanen Ahamkara

Foto: Karin Raffeiner
Foto: Karin Raffeiner

Der schamanische Tod in sieben Stufen

 

Der schamanische Tod hat seinen Urspung in uralten Ritualen aus vielen Traditionen. In Sibirien wurde das Ritual speziell für Schamanen genutzt. Eine Tierhaut wurde zwischen vier Bäume gespannt. Der Schamane wurde auf dieser Haut, die hoch über dem Boden hing, allein im Wald gelassen. Als es an der Zeit war, kamen die Ältesten zurück, und so bekam er seine Einweihung zum Schamanen. Das Ritual öffnete in ihm viele Kanäle, so dass er bereit war, für seine Aufgabe als Schamane. Wenn du bereit bist, die alten Teile in sich selbst sterben zu lassen, wirst du  in die Lage sein, ein neuen Lebensabschnitt zu beginnen und ganz neu ein neues Abeteuer in deinem Leben zu kreiieren. Wenn du eine tiefe Erfahrung des schamanischen Todes machen willst, wenn du in Kontakt mit der spirtuellen Welt treten willst und ein neues, dir entsprechendes   Leben führen möchtest so sind dir diese 7 alten Rituale ans herz gelegt.

 

Ritual 1: Änderung der Sicht auf dein Leben

Du änderst hier deine Lebensperspektive, lässt alte Muster los und öffnest dich für deine höchste Fähigkeit. Du erschaffst eine neue, dir entsprechende Art dein Leben zu leben. Du trittst in Kontakt mit deinen Geisthelfern, dir dir Kraft vermitteln und dich in der geistigen Welt führen und begleiten.

 

Ritual 2: Transformation deiner Beziehungen

Auf dieser Stufe wirst du deine Beziehungen verändern. Du wirst lernen auf einem höheren Niveau mit all ihren Beziehungen in Kommunikation zu treten und somit werden sich deine Beziehungen verändern. Es wird dir leicht fallen, das auszudrücken, was du bis heute noch nicht ausdrücken konntest, du wirst um Vergebung bitten können und Vergebung gewähren. Dieses Ritual aktiviert deine Herzenskraft und unterstützt dich dabei in Verbundenheit der Welt zu begenen. Auch verborgene Dinge können sich endlich zeigen.

 

Ritual 3: Tod und Wiedergeburt in Verbindung mit dem Geist des Berges.

Dieses Ritual findet in einer geistigen Höhle statt. Blockierte Energien werden transformiert, so dass du in der Lage sein wirst höheres spirituelles Wissen empfangen zu können. Dies kann dich zu einer höheren Entwicklungsstufe führen. Dein Leben kann sich sehr schnell verändern, es wird nie wieder dasselbe sein. Dieses Ritual erhöht auch deinen Zugang zum intuitives Wissen und deine  Fähigkeiten Wissen aus der geistigen Ebene zu empfangen.

 

Ritual 4: Durchschreite das Portal deines persönlichen Leides.

Lasse  Einsamkeit, Verrücktheit, Egoismus, Süchte, Krankheiten, Eifersucht, Unsicherheit und andere Gewohnheiten hinter dich. Wir reisen durch die schamanische Welt zu Erlik, dem Beschützer der Vergangenheit. Dann gehen wir zur Zukunft zu Ulghin und setzen dort die Ziele für unser neues Leben und unsere neuen Aufgaben. Dieses Ritual kann das Dritte Auge öffnen und kann helfen, deine  Zukunft herbeizuträumen. Es stärkt die Kraft der Vision.

 

Ritual 5: Der Prozess des Sterbens

An diesem Abend gehen wir in den Wald, um unseren Tod vorzubereiten. Wir werden auf unser Leben zurückblicken und werden in der Erde begraben. Damit transformieren wir dein bisheriges Gefühl von Stress und Hektik, deine  Blockaden und Hemmnisse, zu Freiheit, Freude und Spass an deinem Leben. Du kannst dich der Interaktion mit Naturwesen öffnen und mit der dich umgebenden Natur in Kontakt treten.

Dein Energieniveau kann sich mit Leichtigkeit anheben.

 

Ritual 6: Schwitzhütte des Todes.

Dies ist das Heim des Todes. Der ideale Ort, um mit dem Geist des Todes in Verbindung zu treten. Es ist besser, mit ihm befreundet zu sein, als vor ihm zu fliehen. Alles in der Schwitzhütte kann dich unterstützen, die heisse Steine, der Dampf, die Form der Hütte und der besondere Duft der Kräuter (Würze des Todes und der Transformation). Dieses Ritual reinigt deine Vergangenheit vort überholten Programmen und Altlasten . Nach diesem Ritual kannst du die Welt mit den Augen eines Kindes betrachten.

 

Ritual 7: Tiefgreifende Transformation 

Transformation und Wissen über vergangene Leben, Jugend, schamanische Reisen, zum Fluss des Lebens, Reise zu den Sümpfen der schamanischen Welt. Du tauchst tief ein in die Welt von Erlik, in die Welt des Loslasssens, Abgebens und Transformation. Was geschieht mit deiner Seele nach dem Tod? Alle Kaänle, die du  brauchst, um an deinem neuen Platz  anzukommen, können für dich jetzt geöffnet werden. Du bist bereit für deine neue Mission in deinem Leben. Dein Daseinszweck wird von vielen geistigen Helfern verstanden und unterstützt. Du bist nun bereit für deinen neuen Lebensabschnitt.

Ahamkara


Foto: Ahamkara
Foto: Ahamkara

Ahamkara ist im Altai-Gebirge,in Sibirien,geboren und aufgewachsen.Er verbrachte als kleiner
Junge viel Zeit mit seiner Großmutter. Sie war eine begnadete Heilerin.

Ahamkara und seine
Großmutter verbrachten viel Zeit im Wald,wo sie ihm Unterricht gab. Sie zeigte ihm die Heilkräuter, Beeren und die anderen Pflanzen des Waldes und hat ihm deren Wirkung und ihre Kraft erklärt.Nach ihrem Tod ging ihre Kraft und ihr Wissen auf Ahamkara über.
Später nahm er Unterricht bei dem alten sibirischen Schamanen Arziana. Dieser begleitete Ahamkara sehr intensiv und erschien auch in seinen Träumen,um ihm sein Wissen zu vermitteln.Mit
18 Jahren erhielt er von Arziana die Initiation.
Heute gibt Ahamkara sein Wissen in Workshops, Seminaren und Ausbildungen weiter.
Ich schätze Ahamkaras ruhige, unaufgeregte sanfte Art zu lehren. Ich habe seine Rituale trotz, oder gerade wegen ihrer Einfachheit kraftvoll und tiefgreifen erlebt. Ich freue mich ihn bei uns im Vinschgau erleben zu dürfen.

Daten


Foto: Karin Raffeiner
Foto: Karin Raffeiner

Datum:

  • Teil 1: 31.10-1.11.2018
  • Teil 2:11.12-12.12.2018

Uhrzeit:

jeweils von 10:00 -18:00 Uhr

 

Vorraussetzungen:

Keine

 

Mitzubringen:

  • Witterungsgerechte, beqeme Kleidung
  • Etwas zum Schreiben
  • wer hat seine Trommel oder Rassel
  • Kissen

Kosten:

560€ für beide Teile

 

Anmeldung:

Zur verbindlichen Anmeldung

Bitte das Seminar angeben für was du dich interessierst.

 

Übernachtungsmöglichkeiten:

  • http://www.pension-rita.com
  • Cafe Eisdiele Rosi,       Badler Platz,                   2/A, 39023 Lasa BZ

Zum Ort


Foto: Karin Raffeiner
Foto: Karin Raffeiner

Meine Jurte befindet sich in der mystischen Gegend am Fuße des Gadriatales, in Allitz/ Laas. Umgeben von herrlichen Kraftplätzen, ist es der perfekte Ort um altes, neu interpretiertes Wissen zu erwerben und sich selbst näher zu kommen.